Die 10 goldenen Dating-Tipps

Um mehr Erfolg beim Online-Dating zu haben, muss man sich geschickt anstellen. Nicht nur die Wahl der richtigen Singlebörse ist wichtig, sondern auch der Eindruck, den man den anderen Partnersuchenden von sich vermittelt.

Wir möchten Sie nicht mit vielen ewig langen Ratgebern langweilen und haben für jede Dating-Phase die 10 goldenen Regeln zusammengefasst. So können Sie schnell von einem Dating-Anfänger zu einem Flirt-Profi werden. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

 
 

10 Tipps für ein gutes Profil

Beim Online-Dating ist das Dating-Profil die Visitenkarte. Das Profil vermitteln den anderen den ersten Eindruck von Ihrer Person. Wenn ein Profil Neugierde des Gegenübers weckt, hat man gute Karten.

  1. Profilbild: Ein gutes Profilbild ist ganz wichtig, weil man dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommt. Mehr Aufmerksamkeit bedeutet wiederum mehr Zuschriften und mehr Chancen, fündig zu werden. 
  2. Nickname: Ein Name wie "Kuschelmausi" oder "Bizeps69" schiebt eine Person direkt in eine Schublade. Besser ist es, einen Namen zu wählen, der neutral ist und nicht albern klingt.
  3. Keine Lügen: Es bringt nichts bei dem Alter, der Größe, dem Gewicht oder dem Beruf zu schummeln, weil jede Lüge irgendwann auffliegt.
  4. Profiltexte: Gibt es freie Felder im Profil? Dann sollte man sie unbedingt nutzen und mehr über sich erzählen. Ein ausgefülltes Profil zeigt den anderen, dass man nicht nur zum Spaß angemeldet ist.
  5. Mittelmaß: Sind die Profiltexte zu lang, kann das langweilig rüberkommen. Der Leser sollte nicht von den Infos erschlagen werden. Der freie Text sollte nur "anteasern" und Lust auf mehr machen.
  6. Humor: Studien zufolge suchen die meisten Menschen einen humorvollen Partner. Wenn man im Profil ein paar Witze unterbringen kann, nur zu! Auch, wenn man über sich selbst lachen kann, wirkt das sympathisch.
  7. Rechtschreibung: Ein Profil ohne Rechtschreibfehler zeugt von Intelligenz und davon, dass man sich Mühe gegeben hat. Viele Fehler im Profil machen einen schlechten Eindruck.
  8. Kreativität: Um sich von der Masse abzusetzen, kann man z.B. im Profil bei den Bereichen "Lebensmotto" und "Über mich" ein bisschen kreativ werden.
  9. Interessant wirken: Ungewöhnliche Hobbies und Angaben, wecken Interesse des Lesers. Gibt es bei Ihren Freizeitaktivitäten mehr als nur Shoppen, Freunde treffen und Musik hören? Super! Damit können Sie sich von vielen anderen abheben.
  10. Positivität: Egal, wie man sich grade fühlt, niemand möchte einen unzufriedenen, traurigen oder frustrierten Menschen kennenlernen. Profile, die Positivität ausstahlen, kommen viel besser an.
 

10 Tipps für das perfekte Foto

Liebe geht durch den Magen – und durch das richtige Profil-Foto! Das Foto ist das Erste, was einem auffällt, wenn man sich ein Datingprofil ansieht. Mit einem guten Foto kann man seine Chancen beim Online-Dating stark verbessern. 

  1. Gesicht: Das Gesicht sollte auf dem Hauptfoto unbedingt gut erkennbar sein. Dafür eignet sich am besten ein Portrait-Foto.
  2. Lächeln: Menschen, die lächeln, wirken sympathischer. Also zeigen Sie Ihr schönstes Lächeln!
  3. Natürlichkeit: Fotofilter sind eine tolle Sache, aber für das Dating-Profil nicht empfehlenswert. Sonst gibt es beim ersten Treffen eine unangenehme Überraschung. Gleiches gilt bei der Schminke – weniger ist mehr!
  4. Kleidung: Was und wie viel Kleidung man auf dem Foto trägt, kommt natürlich auch auf das Dating-Portal an. Beim Sexdating ist auch etwas weniger Kleidung erlaubt. Aber bei seriöser Partnersuche sollte man gut und vor allem ausreichend bekleidet sein.
  5. Abwechslung: Mehrere Fotos sind besser als ein Foto. So können sich die anderen Nutzer Sie besser vorstellen. Zeigen Sie sich z.B. bei Hobbies, im Urlaub, mit einem Haustier oder in der Natur.
  6. Botschaft: Ein Foto sagt immer etwas aussagt. Überlegen Sie sich genau, ob z.B. Ihre Party- oder Bikinifotos im Dating-Profil die richtige Botschaft ausstahlen oder im Hausalbum besser aufgehoben sind. 
  7. Kein Nonsens: Comics, Tierbilder oder Memes haben im Profil nichts zu suchen. Das Gegenüber möchte schließlich wissen, wie man aussieht und nicht unterhalten werden.
  8. Keine Selfies: Selfies und vor allem Selfies vor dem Spiegel sind nicht vorteilhaft. Besser ist es, jemanden zu bitten, ein schönes Foto von einem zu machen.
  9. Keine Bewerbungsfotos: Bewerbungsfotos gehören in den Lebenslauf aber nicht in ein Dating-Profil. Diese Art von Foto wirkt zu steif und seriös. Lieber etwas lockerer!
  10. Keine Freunde: Wenn noch Freunde oder Familie auf dem Foto sind, lenkt das den Betrachter ab. Oft weiß man bei einer Gruppe von Menschen gar nicht, um wen es eigentlich geht.
 

10 Tipps für eine gute erste Nachricht

Eine gute erste Nachricht ist entscheidend dafür, ob eine Unterhaltung entsteht oder nicht. Dabei kommt es auf die richtigen Worte an!

  1. Profilbezug: Wenn die Person es merkt, dass man sich mit ihrem Profil befasst hat, wird sie lieber antworten. Man kann z.B. Fragen zu Angaben im Profil, wie den Hobbies oder Interessen, stellen.
  2. Fragen: Durch Fragen zeigt man Interesse. Dabei sind vor allem Fragen sinnvoll, auf die man mehr als "ja" oder "nein" antworten kann. So kann ein Gespräch einfacher entstehen.
  3. Rechtschreibung: Nachrichten mit Rechtschreibfehlern werden seltener beantwortet. Das wurde in mehreren Studien herausgefunden.
  4. Textlänge: "Hi" oder "Hallo" oder nur ein kurzer Satz - das ist leider zu wenig. Dadurch kann nur schwer eine Kommunikation entstehen. Drei bis fünf Sätze sind die goldene Mitte. Aber bitte auch nicht übertreiben! Zu viel Text kann überfordern. 
  5. Respekt: Ein respektvoller Umgang ist beim Schreiben wichtig. Man sollte nicht die Privatsphäre der Person verletzen und nicht zu aufdringlich werden.
  6. Einmaligkeit: Vor allem Frauen bekommen zum Teil sehr viele Nachrichten. Daher ist es wichtig, sich von der Masse abzusetzen. Das gelingt, indem man eine unterhaltsame und untypische erste Nachricht verfasst.
  7. Komplimente: Es ist immer schön, ein Kompliment zu bekommen. Aber man sollte darauf achten, dass das Kompliment nicht zu aufdringlich und nicht zu abgedroschen klingt.
  8. Humor: Humor ist eine sehr attraktive Eigenschaft. Daher könnte es dem Empfänger gefallen, wenn die erste Nachricht ein wenig humorvoll ist.
  9. Keine Anmachsprüche: Platte Anmachsprüche führen selten zum Erfolg. Sie sind unpersönlich, ausgelutscht und unkreativ.
  10. Richtiger Ton: Der richtige Ton macht die Musik. Gut ist es, wenn die Nachricht positiv, sympathisch, authentisch, herzlich und ein wenig verspielt ist.
 

10 Tipps für das erste Date

Ein gelungenes erstes Date macht Lust auf mehr und führt zu einem zweiten Date. Es liegt in Ihren Händen, eine tolle Erfahrung daraus zu machen.

  1. Outfit: Wenn man sich in seiner Haut wohlfühlt, kann man sich auf sein Gegenüber besser konzentrieren. Wählen Sie Kleidung aus, die bequem ist, aber auch zum Anlass und zum Wetter passt.
  2. Pünktlichkeit: Wenn man sich verspätet, kann es als Desinteresse und Unzuverlässigkeit empfunden werden. Daher sollte man lieber pünktlich sein oder Bescheid sagen, wenn etwas dazwischen kommt.
  3. Ort: Der Ort trägt entscheidend zum Gelingen des Dates bei. Es ist wichtig, dass die Location so ist, dass man sich gut unterhalten kann, also keine Bar mit lauter Musik.
  4. Aktivität: Aktive Dates machen Spaß und lockern die Atmosphäre auf. Z.B. Kletterpark, Minigolf oder ein Open Air Kino wären denkbare Alternativen für kreative Singles.
  5. Begrüßung: Eine herzliche, nicht zu steife Begrüßung nimmt die Aufregung weg. Wenn man sich zur Begrüßung kurz umarmt, entsteht der erste Körperkontakt, der direkt etwas mehr Vertrautheit schafft.
  6. Bezahlung: Hier gibt es keine Regeln. Bei kleineren Beträgen kann ruhig der Mann die Frau einladen. Das wirkt Gentlemen-mäßig. Bei größeren Beträgen kann man die Rechnung teilen, aber am besten so, dass es schon vorher klar ist.
  7. Gespräch: Man kann sich vorher ein paar Gesprächsthemen überlegen. Was interessiert Sie an Ihrem Gegenüber? So ergibt sich automatisch ein Gespräch. Wenn mal eine Pause aufkommt, ist das nicht schlimm. Zu langes Schweigen sollte lieber vermieden werden.
  8. Tabu Themen: Gesprächsthemen wie Expartner, Religion oder Politik eignen sich nicht gut für das erste Date, weil sie zu unnötigen Diskussionen führen können.
  9. Flirten: Man darf auch ruhig ein wenig flirten! Mit Augenkontakt, flüchtigen Berührungen oder unaufdringlichen Komplimente kann man antesten, ob die Chemie stimmt. Allerdings sollte man auf die Reaktion des Gegenübers achten und nicht übertreiben!
  10. Abschied: Es kommt darauf an, ob der Funke übergesprungen ist. Wenn ja, kann man die Person es ruhig wissen lassen, dass man sie wiedersehen möchte. Wenn es nicht gepasst hat, kann man es auch höfflich erklären. Ob man sich umarmt, küsst oder sonstiges, ergibt sich meistens aus der Situation.
 

Nun sind Sie ein Dating-Profi und können unsere Tipps in der Praxis ausprobieren. In dieser Übersicht finden Sie beliebte Dating-Anbieter und können sich einen Überblick verschaffen. Probieren Sie Online-Dating aus! Wir sind uns sicher, mit der richtigen Herangehensweise wird es Ihnen gefallen. Wir wünschen Ihnen dabei sehr viel Erfolg!

 
 
 

Möchten Sie etwas ergänzen? Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir ausschließlich, um Sie über die Veröffentlichung zu informieren!
  CAPTCHA Image  
   

Möchten Sie etwas ergänzen? Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir ausschließlich, um Sie über die Veröffentlichung zu informieren!
CAPTCHA Image