FirstAffair – Testbericht und Infos im Überblick

Leidenschaft & erotische Abenteuer

First Affair Webseite

Bei FirstAffair handelt es sich um ein Sexdating-Portal aus Deutschland. Die Mitglieder auf diesem Portal suchen nach Abwechslung im Bett und wollen reale Treffen mit Gleichgesinnten. FirstAffair ist für alle Leute geeignet, die sich echte Sexkontakte wünschen.

Das Portal ist seriös und es gibt nur wenige Fakes, weil die Profile bei der Anmeldung überprüft werden. Der Fokus liegt auf normalen Kontakten, es gibt hier keine professionellen Damen oder Webcam-Girls.

Welche Erfahrungen wir mit FirstAffair gemacht haben, können Sie in unserem Test nachlesen.

FirstAffair Testprotokoll - Die wichtigsten Fakten:

Unsere Bewertung
Wolke7-Faktor:

Bewertung


Registrierungen in Deutschland:
ca. 1.850.000

Durchschnittsalter:

33 Jahre

Mitgliederstuktur:

  • Frau 32 % Frauen
  • Mann 68 % Männer

Kosten:

  • Für Männer: ab 12,99 €/Monat
  • Für geprüfte Frauen kostenlos!
FirstAffair kostenlos testen!

Unsere Erfahrungen mit FirstAffair:

Gut oder schlecht?

Was ist bei FirstAffair gratis und kostenpflichtig?

Das ist gratis:

  • Suchfunktion nutzen
  • Profile ansehen
  • Nachrichten lesen
  • Einem Mitglied zuzwinkern
  • Nutzer als Favoriten speichern
  • Tarnmodus nutzen
  • Sehen, wer grade online ist

Das ist kostenpflichtig:

  • Nachrichten schreiben
  • Profilbesucher sehen
  • Live-Chat nutzen

Sie können zwischen diesen Abo-Modellen wählen:

  • 1 Monat: 39,99 €/Monat
  • 3 Monate: 19,99 €/Monat
  • 6 Monate: 16,99 €/Monat
  • 12 Monate: 12,99 €/Monat

Unser Fazit zu First Affair:

Bei FirstAffair müssen Sie selbst aktiv werden, das heißt, Sie sehen sich selbst in der Mitgliederkartei um und kontaktieren die Personen, die Sie interessieren. Erfreulich viele Profile sind mit Bildern.

Besonders charmant ist die Möglichkeit, sich länger bekannte Mitglieder als „Vertrauensleute“ abzuspeichern und nur für diese Personen Ihre Fotos zugänglich zu machen. Dadurch wird Ihre Anonymität gewahrt. Zudem haben Sie immer den Überblick, wann diese Mitglieder online sind.

Positiv stechen der Live-Chat und die Telefonkonferenz heraus, die das Kennenlernen spannender machen. Die Plattform bietet auch einen Seitensprungratgeber und ein Liebeslexikon mit Begriffserklärungen an.

In Deutschland ist das Erotikportal leider etwas kleiner im Vergleich zur Konkurrenz. Zudem gibt es einen größeren Männerüberschuss als bei Joyclub und C-Date.

FirstAffair kostenlos testen!

Die besten Alternativen:


Autoren

Karina Seltzner und Sandra Obermann beobachten die Szene seit 2008 und gehören zu den wenigen Online-Dating-Expertinnen in Deutschland.


Schreibe einen Kommentar